World4you Webspace Spielbericht Eisraupen 13.12.2013
Willkommen auf der Homepage des ESV Volksbank Kärnten Süd Ferlach! Heute ist Montag. der 26.06.2017

 
Spielbericht Eisraupen 13.12.2013 PDF Drucken E-Mail
Geschrieben von: Florian Baumgartner   
Sonntag, den 15. Dezember 2013 um 15:20 Uhr

Mit Spannung ist der erste Spieltag erwartet worden. Knapp zwei Stunden vor Spielbeginn traf sich die Mannschaft des ESV Ferlach bereits in der Kabine, um sich nur bekleidet mit leichter Laufausrüstung in der prestigeträchtigen Klagenfurter Stadthalle aufzuwärmen (ein Novum in der ESV Geschichte). Nach knapp 30-minütigem Aufwärmen, wo die Cracks bewiesen, dass ihnen auch der Umgang mit dem Fußball in die Wiege gelegt wurde, ging es zurück in die Katakomben. Coach Cozelenka beschwörte nochmal die Ferlacher Tugenden, die Stärken, die man seit seiner Ära verinnerlicht bekommen hat.

 

Um 20:15 war es dann soweit. Der berühmte "ESV-Schrei" vor Spielbeginn muss die Klagenfurter Eisraupen wohl stark verunsichert haben. Im ersten Drittel wurden Sie vom ESV auseinandergenommen. Der bärenstarke Fore-Check sowie eine glänzende erste Linie mit Walter "Oschojo" Schmied, Gernot "Hagi" Hager und Thomas "Oge" Ogris erzwangen nach sieben Spielminuten das 1:0 durch Schmied Walter, der nach schöner Einzelleistung nach einem Gestocher vor dem Tor trocken einnetzte. Sieben Minuten später war es sein Sturmpartner Thomas Ogris der zum 2:0 traf. Eine halbe Minute vor dem ersten Pausentee nahm der in Ferlach ausgebildete Patrick "Tiger" Fister eine 2-Minuten-Strafe. 5 Sekunden waren im Power-Play gespielt, als der Vemma-gedopte Kevin Sager die Hände zum Jubel in die Höhe riss. Ein satter Schuss von der blauen Linie direkt ins Kreuzeck und mitten ins Herz der Eisraupen. Die Klagenfurter wussten noch nicht genau wie Ihnen geschah, da konnte 12 Sekunden später der ehemalige KAC-Tormann Wieser bereits die Scheibe zum vierten Mal aus dem eigenen Netz fischen. Thomas Ogris traf zum zweiten Mal, assistiert von Schmied und Hager. Mit diesem Stand ging es in die Pause.

15 Minuten später wurden die Ferlacher Cracks bereits von den rund 30 mitgereisten Ferlacher Fans erwartet. Im zweiten Drittel merkte man zuerst leichte Unkonzentriertheiten im Ferlacher Spiel. Diese gipfelten nach fünf Minuten im ersten Gegentor dieser Saison zum 4:1. Dieser Weckruf blieb nicht ohne Reaktion. Zwei Minuten später traf Ogris und schnürte damit seinen ersten Karriere-Hattrick im Dress des ESV Ferlach. Die Freude darüber währte aber nur kurz. Der Klagenfurter Stefan FRITZ tankte sich durch drei Mann durch und ließ, den ansonsten glänzenden Tone Boschitz im Ferlacher Kasten keine Chance. Mit einem 5:2 ging es in die zweite Unterbrechung.

Coach "Axl" Cozelenka schwor die Truppe nochmals ein. Dies zeigte im dritten Drittel Wirkung. Man kontrollierte den Gegner und schoss durch die Nummer 78 Walter Schmied das 6:2. Doch die Eisraupen steckten nicht auf. Zuviele Strafen des ESV (insgesamt 8 2-Minuten Strafen im letzten Drittel) verhalfen den Eisraupen zum 6:3. Dies war aber auch schon der Endstand.

Alles in allem eine gute und vielversprechende Leistung für die kommende Saison. Danke auch an alle mitgereisten Fans,  allen Sponsoren und Gönnern des ESV Ferlach sowie dem fairen Sportsmann Tiger Fister für die eiskalte Kiste Schleppe Bier nach der Partie.

 


Powered by Joomla!. Designed by: business hosting plan epp transfer Valid XHTML and CSS.